Strahlender Teint: die ideale Routine für schwarze Haut

STRAHLENDER TEINT: DIE IDEALE ROUTINE FÜR SCHWARZE HAUT

Veröffentlicht am 15. April 2024 von Astrid

Lesezeit: 7 minuten

Schwarze Haut ist einzigartig und erfordert die richtige Pflege, um ihr volles Schönheitspotenzial zu entfalten. In diesem Artikel erklären wir alle Feinheiten der Pflege schwarzer Haut, gehen auf Fragen wie Pigmentflecken oder sogar den Hautton ein und vieles mehr.

ZUSAMMENFASSUNG

Was sind die Besonderheiten schwarzer Haut?

Studien zeigen, dass schwarze Haut mehr aktive Pigmentzellen enthält als hellere Hauttöne, was zu einem deutlich höheren Melaninspiegel führt. Diese Funktion bietet einen integrierten Schutz gegen die schädlichen UV-Strahlen der Sonne. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass übermäßige Sonneneinstrahlung trotz dieses natürlichen Schutzes zu vorzeitiger Hautalterung und anderen Problemen (wie Hyperpigmentierung) führen kann. Daher ist ein ausreichender Sonnenschutz mit Sonnencreme für jeden wichtig, unabhängig vom Hauttyp.

Die einzigartigen Eigenschaften schwarzer Haut:

Natürlicher UV-Schutz : Der hohe Melaningehalt schwarzer Haut wirkt als natürlicher Sonnenschutz und bietet wirksamen Schutz vor UV-Strahlen. Aber seien Sie vorsichtig, auch das hindert Sie nicht daran, Ihre Haut zu schützen, insbesondere im Sommer.

Dichtere und widerstandsfähige Haut : Schwarze und braune Haut ist aufgrund der erhöhten Produktion von Kollagen- und Elastinfasern dicker, vaskularisierter und kompakter. Diese Dichte sorgt für eine größere Widerstandsfähigkeit gegenüber äußeren Einflüssen.

Die spezifischen Probleme schwarzer Haut:

Klimasensitivität : Obwohl schwarze Haut widerstandsfähig ist, kann sie in trockenem, kaltem Klima zu Trockenheit und Austrocknung neigen. Außerdem reagiert es tendenziell auf äußere Einflüsse (hartes Wasser, Kälte, hormonelle Veränderungen, Stress, Mangel an Sonne, Umweltverschmutzung usw.), die dazu führen, dass es viel schneller austrocknet.

Ungleichmäßiger Hautton und Hyperpigmentierung : Dunkle Flecken sind ein ziemlich häufiges Problem bei schwarzer Haut und werden häufig durch Verletzungen oder Hautunreinheiten sowie einen hohen Melaninspiegel verursacht. Da Mischhaut der häufigste Hauttyp unter den schwarzen Hauttönen ist, kann auch ein ungleichmäßiger Hautton ein Problem darstellen. Tatsächlich neigen fettige Gesichtspartien dazu, sich zu verfärben, was zu einem Mangel an Gleichmäßigkeit führt.

Akne und Hautunreinheiten : Aufgrund der erhöhten Talgproduktion ist Akne ein häufiges Problem bei dunkleren Hauttönen. Aufgrund ihrer Hyperaktivität und schnellen Verdickung neigt schwarze Haut auch häufiger zur sichtbaren Narbenbildung, insbesondere nach Verletzungen oder Hautausschlägen.

Was sind die Besonderheiten schwarzer Haut?

Wie hält man schwarze Haut gesund?

Unser bester Rat: Priorisieren Sie die Flüssigkeitszufuhr

Feuchtigkeit ist der Schlüssel zur Erhaltung der Gesundheit und des Aussehens aller Hauttypen, und das gilt auch für schwarze Haut. Jeder Schritt Ihrer Schönheitsroutine muss eine maximale Flüssigkeitszufuhr beinhalten, um das Auftreten von feinen Linien und Fältchen, aber auch Unreinheiten zu verhindern. Entscheiden Sie sich bei Ihrer Gesichtspflege nach der sorgfältigen Reinigung (besonders abends) für ein feuchtigkeitsspendendes Gesichtswasser, gefolgt von einem Serum, das den Bedürfnissen Ihrer Haut entspricht (Vitamin C, Niacinamid, Hyaluronsäure, Retinol usw.), gefolgt von a Feuchtigkeitscreme. Was die Zusammensetzung Ihrer Creme angeht, bevorzugen Sie Inhaltsstoffe wie Hyaluronsäure, Glycerin, Arganöl und verschiedene natürliche Öle wie Mandelöl, Kokosnussöl und Avocadoöl, die alle dazu beitragen, Feuchtigkeit zu speichern, die Haut zu nähren und mit Feuchtigkeit zu versorgen . Wenn Sie Mischhaut haben, Le beau domaine fluidcreme ist eine ausgezeichnete Wahl. Mit seiner leichten Textur sorgt es dafür, dass die Haut mit Feuchtigkeit versorgt bleibt und gleichzeitig schnell einzieht.

Gut zu wissen : Reine Öle und Butter (wie Sheabutter), die direkt auf die Haut aufgetragen werden, sind keine Feuchtigkeitsspender. Sie tragen dazu bei, die Lipide der Haut wieder aufzufüllen, haben jedoch nicht die Fähigkeit, die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen. Sie können Sheabutter jedoch durchaus zusätzlich zu Ihrer Feuchtigkeitscreme verwenden, um die Hydrolipidbarriere Ihres Körpers wieder aufzufüllen.

Der erste Schritt einer guten Gesichtsroutine: Sanfte Reinigung

Regel Nummer eins ist sorgfältiges Abschminken und sanfte Reinigung. Unabhängig von Ihrem Hauttyp ist dieser Schritt für die Erhaltung einer gesunden Haut von entscheidender Bedeutung. Vermeiden Sie scharfe Seifen, die der Haut ihre natürlichen Öle entziehen können. Entscheiden Sie sich für sanfte Reinigungsprodukte wie Reinigungsmilch oder Reinigungsöl. Erwägen Sie die doppelte Reinigung, eine zweistufige Technik zum Entfernen von Make-up, die eine Ölphase (Reinigungsöl) und eine Wasserphase (sanftes Reinigungsmittel ohne sulfatierte Tenside) umfasst. Oder entscheiden Sie sich für ein sanftes, einstufiges Produkt wie z Le beau domaine reinigungsemulsion. Beim Duschen können Sie ein Duschöl oder schwarze Seife verwenden, um ein sanfteres, nicht reizendes Reinigungserlebnis zu erzielen.

Die richtigen Maßnahmen, um Hyperpigmentierungsflecken zu vermeiden und Ihren Glanz zu steigern:

Obwohl schwarze Haut dicht und widerstandsfähig ist, kann sie dennoch empfindlich und reaktiv auf äußere Faktoren reagieren. Um einen ebenmäßigen, strahlenden Teint zu erhalten und Pigmentflecken vorzubeugen, befolgen Sie einfach diese drei Hauptregeln:

Peeling in Maßen : Ein Peeling hilft, abgestorbene Hautzellen zu entfernen, sollte jedoch mit Vorsicht durchgeführt werden. Beschränken Sie das Peeling auf ein bis zwei Mal im Monat und wählen Sie sanfte Peelings. Übermäßiges Peeling kann die Haut reizen und die Ölproduktion anregen, was zu Austrocknung und fettiger Haut führt.

Schützen Sie Ihre Haut vor der Sonne : Obwohl schwarze Haut über eine gewisse natürliche UV-Beständigkeit verfügt, ist sie nicht immun gegen Sonnenschäden. Bei längerer Sonneneinstrahlung kann es zu Pigmentflecken kommen. Daher ist die Verwendung von Sonnenschutzmitteln weiterhin unerlässlich, um Hyperpigmentierung zu begrenzen. Entscheiden Sie sich auch an bewölkten Tagen für einen Lichtschutzfaktor 30 oder 50+ und vermeiden Sie vor allem längere Sonneneinstrahlung.

Behandeln Sie Akneprobleme sanft : Schwarze Haut heilt tendenziell langsam und neigt möglicherweise zur Bildung von Keloiden, einer Narbenart, die durch die Überproduktion von Gewebe um Wunden herum gekennzeichnet ist. Es ist wichtig, das Bohren oder Quetschen der Pickel zu vermeiden, um das Problem nicht zu verschlimmern. Geben Sie Ihrer Haut Zeit, sich auf natürliche Weise zu erholen, und entscheiden Sie sich für sanfte Hautpflegeprodukte auf Basis von Aloe Vera, um gereizte Haut zu beruhigen und zu beruhigen.

Bei schweren Akneausbrüchen ist es ratsam, einen spezialisierten Dermatologen zu konsultieren, um eine individuelle Beratung und Behandlungsmöglichkeiten zu erhalten.

Wie hält man schwarze Haut gesund?

Was sollte man bei schwarzer Haut unbedingt vermeiden?

-Eine Hautpflegeroutine, die nicht zu Ihrem Hauttyp passt : Dies ist eine Grundregel, die für alle Hauttypen gilt. Achten Sie bei der Auswahl der Produkte für Ihre Routine besonders auf deren Verträglichkeit mit den einzigartigen Eigenschaften Ihrer Haut. Auch wenn es an manchen Stellen glänzend aussieht, heißt das nicht, dass es fettig ist. Schwarze Haut ist in der Regel eine Mischhaut, also eine Kombination aus fettiger und trockener Haut an verschiedenen Stellen im Gesicht. Wenn Sie Zweifel haben, können Sie jederzeit unseren Artikel zur Erkennung Ihres Hauttyps lesen. Es wird empfohlen, sanfte Produkte zu wählen, vorzugsweise natürliche. Vermeiden Sie übermäßig chemische Hautpflegeprodukte und entscheiden Sie sich für alkoholfreie und nicht komedogene Produkte, um die Gesundheit Ihrer Haut zu schützen.

-Hautaufhellende Produkte : Hautaufhellende Produkte unbedingt meiden. Seriöse Studien zeigen, dass ihre Bestandteile krebserregend sein und dunkle Flecken verursachen können. Wählen Sie stattdessen Produkte zur Fleckenbekämpfung mit Inhaltsstoffen wie Glykolsäure (AHA) und Salicylsäure (BHA) für ein sanftes Peeling. Vitamin C hat antioxidative Eigenschaften, die dazu beitragen können, den Hautton auszugleichen, und natürliche Extrakte wie Süßholzextrakt und Marshmallow-Extrakt können verwendet werden, um dunkle Flecken zu reduzieren.

Schwarze Haut ist ein Zeugnis der Vielfalt und Einzigartigkeit der Schönheit. Die richtige Pflege und die Beachtung ihrer spezifischen Eigenschaften können Ihnen dabei helfen, eine strahlende und gesunde Haut zu erreichen und zu erhalten. Die Hauptziele Ihrer Hautpflegeroutine sollten Feuchtigkeit, Sanftheit und Vorbeugung sein. Durch die Beachtung dieser Regeln und die Auswahl geeigneter Produkte können Sie die Schönheit Ihrer Haut bewahren und dafür sorgen, dass sie über viele Jahre hinweg gedeiht. Denken Sie daran, die Individualität Ihrer Haut zu schätzen und ihr die Pflege zu geben, die sie verdient.

Was sollte man bei schwarzer Haut unbedingt vermeiden?

DAS KÖNNTE IHNEN AUCH GEFALLEN

Das Serum

Globale antioxidative Anti-Aging-Behandlung

Aus CHF 162.75

Die Creme

Anti-aging-antioxidans-strahlungsbehandlung

Aus CHF 140.25

Weitere Produkte ansehen